Phlebographie

Phlebographie

 

Was ist eine Phlebographie ?  

Die Phlebographie ist eine radiologische Untersuchung der Venen.
Sie wird zur Beurteilung einer Venenthrombose mit Risiko einer Lungenembolie oder zur präoperativen Beurteilung des Venensystems vor einer Krampfaderoperation vorgenommen.

 

undefined undefined


Wie läuft die Untersuchung ab ? 

Um die Venen sichtbar zu machen, müssen sie mit einem Kontrastmittel gefüllt werden. Dazu wird (beispielsweise bei einer Phlebographie der Beine) eine oberflächliche Vene am Fussrücken punktiert und das Kontrastmittel injiziert.

Damit sich nur die tiefen Venen füllen, werden um den Knöchel und das Knie je ein Stauschlauch angebracht.

Währenddem sich das Kontrastmittel in den entsprechenden Venen befindet, wird eine Serie von Radiographien angefertigt, welche das gesamte Bein von unten nach oben bis zur grossen unteren Hohlvene im Bauchraum abbilden.


Während der Untersuchung können Sie im Körper ein Wärmegefühl verspüren, welches jedoch nicht unangenehm ist und rasch wieder verschwindet.
 
Wie lange dauert es ? 

Nach Plazieren der Nadel dauert die Untersuchung etwa 10 Minuten.

Bei sehr dünnen oder empfindlichen Venen kann es um etliches länger dauern. 
 
Vorbereitung  

Ausser in einem sehr dringlichen Fall, empfiehlt es sich, nüchtern zur Untersuchung zu erscheinen, das heisst, Sie sollten etwa 4 Stunden vor Untersuchung weder essen, noch trinken.

Bitte informieren Sie uns, wenn:

Sie schwanger sind. In diesem Fall wird die Untersuchung nur bei unbedingter Notwendigkeit durchgeführt.
Sie bekannte Allergien haben. In diesem Fall können wir vor der Untersuchung durch eine Medikamentengabe eine allfällige allergische Reaktion auf das Kontrastmittel unterdrücken.

Wir bieten schnellen Zugang zu Untersuchungen in der Region Freiburg, Genf und Wallis..

Was geschieht bei einer MRT-Untersuchung?


Alle Antworten auf ihre Fragen.