NM Nuklearmedizin

Allgemeine Informationen

Bitte bringen Sie Ihre alten Aufnahmen mit!


Dauer unterschiedlich

       Knochenszintigraphie : Die Untersuchung vollzieht sich in zwei Schritten: Sie beginnt mit einer Injektion und wird vier Stunden später wieder aufgenommen und abgeschlossen. 

■       Schilddrüse, Lungenszintigraphie : Keine Vorbereitung nötig

■       Nierenszintigraphie : Trinken Sie eine Stunde vor der Untersuchung einen Liter Wasser.

■       Herzszintigraphie : Die Patienten müssen nicht nüchtern sein. Allerdings dürfen Sie am Morgen der Untersuchung keinen Tee, keinen Kaffee und keine Schokolade zu sich nehmen, da diese Nahrungsmittel Stoffe enthalten, die Artefakte verursachen könnten. Anti-ischämische oder anti-hypertonische Medikamente müssen nach Massgabe der Untersuchung abgesetzt werden.

 

Bei der Untersuchung von Herz, Nieren und Schilddrüse kann es sein, dass Sie gewisse Medikamente vor der Untersuchung nicht mehr einnehmen dürfen, da sie das Untersuchungsresultat beeinflussen. 


 

Was ist Nuklearmedizin?

Die nuklearmedizinischen Untersuchungen nennen sich Szintigraphien.
Das Grundprinzip der Szintigraphie ist das Folgende: Dem Patienten wird eine radioaktive Substanz (Isotop) injiziert, welche an ein Molekül gekoppelt ist und von dem Körperteil aufgenommen wird, welchen man studieren möchte. Nach einer gewissen Zeit ist das Isotop an der richtigen Körperstelle (beispielsweise im Skelett, Herz...) gespeichert. Nach dieser Speicherphase, welche je nach Körperteil unterschiedlich lang ist, messen wir die Strahlung (Gammastrahlung), die von dort ausgeht mit einem speziellen Gerät, der sogenannten Gammakamera. Das so entstehende Bild setzt sich aus zahllosen kleinen Punkten zusammen.


Sie wird als ein funktionelles Verfahren bezeichnet, da sie das Funktionieren des zu analysierenden Organs hervorzuheben vermag.

 

Diese Untersuchungen werden in den Abteilungen der Nuklear Medizin durchgeführt, doch nicht alle Institute von Euromedic sind mit einem solchen ausgestattet.

 

Ist es gefährlich ?


Nein, weil die Radioaktivität der applizierten Substanz sehr gering ist. Die Strahlendosis, welcher Ihr Körper ausgesetzt ist, entspricht etwa der eine radiologischen Lungenaufnahme. Die Substanzen sind nicht giftig, nicht schmerzhaft und verursachen auch keine nennenswerten allergischen Reaktionen.

Was zeigt die Szintigraphie ?


Die Szintigraphie gib Aufschluss über die Funktion von Organen in Ihrem Körper.

 

Wir bieten schnellen Zugang zu Untersuchungen in der Region Freiburg, Genf und Wallis..

Was geschieht bei einer MRT-Untersuchung?


Alle Antworten auf ihre Fragen.