RX Invasive und interventionelle Radiologie

Allgemeine Informationen

Bitte bringen sie Ihre alten Aufnahmen mit!

Dauer: variiert je nach der Art der intervention


Vorbereitung:

Da diese Untersuchungen sehr spezifisch sind, bedürfen sie jeweils einer Vorbereitung. Darunter versteht sich insbesondere eine vorangehende Blutuntersuchung und, im Hinblick auf die Blutgerinnung, evtl. das Absetzen gewisser Medikamente.

 


 

Was ist eine invasive/interventionelle Radiologie ?

Die sogenannte invasive Radiologie fasst diejenigen Untersuchungen zusammen, bei denen ein kleiner Eingriff durch den Radiologen nötig ist.

 

Um die beste Diagnose stellen zu können, ist es in manchen Fällen notwendig, ein Kontrastmittel in das Innere gewisser Organe zu injizieren. Diese Eingriffe sind in der Regel nur geringfügig invasiv und bedürfen in der Regel einer kleinen Lokalanästhesie, bevor das Kontrastmittel in das zu untersuchende Organ injiziert wird.

■         Arthrographie
■         Myélographie
■         Discographie

 

Die interventionelle Radiologie umfasst alle Eingriffsmethoden der modernen bildgebenden Technik der Medizin.

 

Der Radiologe unternimmt seinen Eingriff nicht nur zu diagnostischen, sondern auch zu therapeutischen Zwecken.

■         Infiltration der Gelenke
■         Diagnostische Angiographie
■         Angioplastie und Embolisation
■         peridurale und periradikuläre Infiltrationen
■         Vertébroplastie
■         perkutane Nukleotomie
■         perkutane Thermoablation von Tumoren

 

 

Wir bieten schnellen Zugang zu Untersuchungen in der Region Freiburg, Genf und Wallis..

Was geschieht bei einer MRT-Untersuchung?


Alle Antworten auf ihre Fragen.