„Nichts ist wichtiger als die Gesundheit unserer Patienten“

„Nichts ist wichtiger als die Gesundheit unserer Patienten“

03/05/2018

 

Xavier Boulanger ist der ärztliche Direktor von Affidea Schweiz, Facharzt FMH für herzchirurgische Bildgebung und medizinische Radiologie.  Seit vier Jahren arbeitet er bei Affidea als Facharzt für herzchirurgische Bildgebung, seit Januar 2018 hat er die Position des ärztlichen Direktors der Gruppe inne.

Welchen Kriterien zufolge ist Affidea Marktführer im Bereich der medizinischen Bildgebung?

Affidea ist europäischer Marktführer der privaten medizinischen Bildgebung in Europa. Affidea ist seit 2007 in der Schweiz vertreten. Die Gruppe verfügt über 11 Diagnosezentren, die über die Kantone Freiburg, Wallis und Genf verteilt sind, was Affidea Schweiz zu einem der größten Netzwerke privater medizinischer Bildgebung in der Westschweiz macht. Der große Vorteil von Affidea besteht in seinem Netzwerk an hochspezialisierten Radiologen, die die Gesamtheit der Disziplinen abdeckt, mit besonderem Schwerpunkt in der Neuroradiologie, der diagnostischen und therapeutischen Bildgebung für Knochen und Gelenke, der herzchirurgischen Bildgebung und der Bildgebung für Frauen mit mehreren zertifizierten Brustzentren. Dank Teleradiologie sind inzwischen alle unsere Standorte miteinander vernetzt, wodurch bei Bedarf die direkte Umsetzung einer zweiten fachlichen Lesung für die Gesamtheit unserer Untersuchungen möglich ist.

Unsere Zentren sind mit der neuesten medizinischen Bildgebungstechnik ausgestattet, und wir arbeiten eng mit unseren zuweisenden, Haus- und Fachärzten zusammen, um die optimale und individuelle Versorgung unserer Patienten auf ihrem Behandlungsweg zu gewährleisten. Ethik und Sicherheit sind für die Betreuung der Patienten von zentraler Bedeutung; in diesem Sinne verpflichten sich Affideas Radiologen, nur die verordneten, für die Diagnose unerlässlichen Untersuchungen durchzuführen, um die globalen Gesundheitskosten zu senken. 

Sie bieten einen Service namens „Dose Excellence“ an: Optimierung der Röntgenstrahlung. Können Sie uns die Funktionsweise dieses Services, dessen Ziele und Vorteile erklären? 

Als ärztlicher Direktor der Affidea-Zentren und medizinischer Leiter des Projekts Dose Excellence besteht meine Rolle darin, auf die Einhaltung der Qualität und Sicherheitsnormen in unseren Zentren zu achten. Während einer CT-Scanner-Untersuchung sind Sie ionisierender Strahlung ausgesetzt. Um die Auswirkungen dieser Strahlung zu reduzieren, hat Affidea das Programm Dose Excellence ins Leben gerufen. Dieses ermöglicht es, die Ihnen verschriebene Dosis an Röntgenstrahlung entsprechend Ihres Alters, Body-Mass-Index (BMI) und dem zu untersuchenden Körperteil zu optimieren. 

In manchen Fällen kann die Röntgenaufnahme Patienten einschüchtern oder gar verängstigen. In diesem Rahmen hat Affidea einen Hypnoseservice eingerichtet. Können Sie uns erklären, wie dieser funktioniert? 

Bereitet die bevorstehende Untersuchung dem Patienten Unbehagen, kann er die medizinischen Sekretärinnen bei Terminvereinbarung darüber in Kenntnis setzen. Diese schlagen ihm daraufhin eine Hypnosesitzung mit einer dementsprechend geschulten Fachkraft vor. Diese Sitzung findet kurz vor der Untersuchung statt und dauert rund dreißig Minuten. Sie ist im Preis der Behandlung inbegriffen. Dies ermöglicht es uns, uns von anderen Diagnosezentren abzuheben und abgeneigte oder ängstliche Patienten zu beruhigen.  

Gilt dies auch für den Patienten-Transportservice? 

Dieser Service ist sehr interessant für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Personen aus Alters- und Pflegeheimen (APH). Bei der Terminvereinbarung genügt es auch hier, das Affidea-Personal darüber zu informieren. Diese Serviceleistung ist ebenfalls im Preis der Untersuchung enthalten.

Was bewegt Patienten Ihrer Meinung nach dazu, sich für Affidea zu entscheiden? Welche Rückmeldungen erhalten Sie? 

Die Aufnahme verläuft zügig. Die Öffnungszeiten sind lang und flexibel. Das Personal (Fachkraft für Radiologie und medizinische Sekretärin) ist zuvorkommend und sehr gut informiert. Der Patient steht bei Affidea immer im Mittelpunkt. Sie können auch auf Radiologen mit verschiedenen Schwerpunkten zählen, die sich nach der Untersuchung Zeit für den Patienten nehmen. Der Bericht wird dem verordnenden Arzt anschließend innerhalb von 48 Stunden zugeschickt. Die Radiologen stehen immer zur Verfügung, um mit den Ärzten über diese Berichte zu sprechen.  

 

Jean Jiboule, redaction.ch@mediaplanet.com

Wir bieten schnellen Zugang zu Untersuchungen in der Region Freiburg, Genf und Wallis..

Was geschieht bei einer MRT-Untersuchung?


Alle Antworten auf ihre Fragen.